Donnerstag, 13. Juni 2013


Lassen wir dieses dämliche 'Ja, ich lebe noch' und nein: erwartet nur keinen zu langen Post von mir.
Wie ja schon angekündigt, werde ich hier nicht mehr oft Posten. Wer Zutritt zu meinen anderen Blog will, soll sich melden. 

Ich fasse meine Woche mit nur zwei Aussagesätzen zusammen, da mir wirklich die Kraft fehlt um hier etwas vernünftiges von mir zu geben:  

"Die machen es sich ihr Leben schön und ich muss zusehen wie die Familie langsam zerbricht."

Mum, ich danke dir, dass es dir 16 Jahre nachdem ich geboren bin ENDLICH auch mal bewusst wird!
Ich wusste nicht, dass dir noch irgendetwas an dem scheiß hier liegt. Momentan herscht Krieg, ein blutiges abgeschlachte mit bloßen Worten, dessen bloße, spitze Pfeilspitzen sich in jedermans Rücken bohrt sollte man auf die idiotische Idee kommen eine eigene Meinung zu haben (like me). Und ich steh zwischen zwei fucking Stühlen. Hahaha... wie schön. Jeder hetzt jeder gegen jeden auf, meine Oma und meine verrückte Tante verhalten sich wie kleine Kinder, meine Mum steht kurz vor einem Nervenzusammenbruch und Herzinfarkt, mein Opa ist immer noch der mürrische, alte Stinkstiefel, der alles zum Teufel jagt was er verachtet und hasst (wie mich z.B.) Oma, die ich einst noch lieb hatte, ist jetzt plötzlich wie der Rest von der Familie geworden, meckert an alles rum was ihr an mir nicht passt und das mit ihren 82 Jahren, wo sie vor wenigen Monaten doch noch dem Tod entrungen ist und meine Mutter sich jetzt um sie kümmert, jegliches Familienleben aufgegeben hat und was hat sie davon? Nichts als undakbarkeit, beleidigungen und anderen blöden Sprüchen, die ich selbst auch noch ertragen muss. Sie setzt ihre Ehe aufs Spiel und meine Oma kann keine dankbarkeit zeigen. Ich selbst bin nicht sehr zugeneigt zu meiner Mutter aber trotz allem  wie ich momentan von irh behandelt werde, könnte meine Oma ein wenig mehr Respekt ihr gegenüber bringen. Nunja. Ich will ihr hier jetzt keine Vorwürfe machen, schließlich ist diese Situation neu für sie, plötzlich nichts mehr alleine machen zu können. Der Apfel fällt eben nicht weit vom Stamm. Letzte Woche hatten wir eine Auseinadersetzung. Ich solle mehr im Haushalt mithelfen. Was habe ich dann die letzten drei Monate getan? Nein, nicht eben dafür gesorgt, das dieses dämliche Haus im Dreck untergeht. Nein, ganz und gar nicht. Fick dich! Sowas muss ich mir nicht bieten lassen. Schließlich bin ich abgehauen, weils noch schlimmer wurde. Mal wieder. Aber hey: Muss man auch mal gemacht haben. Die Nacht verbrachte ich nicht Daheim. Wie schon gesagt: Momentan hasst hier jeden jeden bzw. alles was kriecht und atmet. Fazit: Familie am ARSCH! Scheiß drauf. Nicht so wichtig. Ich habe meine Familie bereits vor langen gefunden. Ohne Green Day wäre ich nur ein haufen Elend .... mehr als jetzt.


"Du bist so introvertiert, dass es wehtut."

Seine Worte gehen mir nicht aus den Kopf. Ich war mir stets über mein verhalten bewusst. Es liegt nicht daran, dass ich Schüchterin bin. Ich schätze, diese Phase habe ich volkommen überwunden. Augen zu und durch und sollte ich mich doch mal blamieren was eigentlich täglich der fall ist shit happens. Es mag nur so rüber kommen, da ich nie ein Freund großer Worte war. Ich habe das geniale Talent, in den richtigen Augenblicken, die falschen oder eben gar keine Worte zu finden. Aus diesem Grund und dem weitaus überwigenden, nämlich, dass ich einfach nichts laut zu sagen habe, bevorzuge ich es meinen Mund zu halten, selbst wenn mich meine Gedanken noch so anschrien. Ich war immer die ruhigere, denoch in bestimmten Momenten unter netten Menschen, die ich lange kenne, lasse ich meine laute Seite selten zum Vorschein kommen. Ich kann auch anders wenn es sein muss. 'Man sollte meinen, ein Mensch wie du, der solche Texte schreibt mit Worten die alles auf den Punkt bringen, dem fällt es auch im richtigen Leben nicht schwer.' Diese Aussage hat mich nachdenklich gemacht. Aber ich will es nicht ändern. Es ist der Selbstschutz, meine Mauer die mich bisher am Leben gehalten hat. Meine Ängste, Sorgen Gedanken, Schwäche werde ich nich preisgeben. Niemals freiwillig. Könnte ich mit mir selbst besser umgehen, wäre dies kein Ding der unmöglichkeit aber so lange ist die Musik mein Ausweg, das Schreiben. Es ist der Ausgleich für die Gedanken mit denen ich sonst alleine bin. Alleine in einem Raum sitze und grundlos überfordert bin. Überfordert alleine schon in diesen Moment zu atmen. Starrköpfigkeit und verschwigenheit wird wohl immer mein zweiter Name bleiben. Ich frage mich immer wieder was sich meine Eltern bei meinem Namen gedacht haben. Wahrscheinlich lag es an der Ernüchterung im Eheleben in ihren jungen Jahren damals, worauf sie sich zugedröhnt haben und dann während dieses wundervoll, belämmerten Zustandes darüber hackedicht geredet haben, wie sie ihre Tochter /Sohn mal nennen sollten, wäre meine Mutter endlich mal Schwanger. So oder so könnte es sich zugetragen haben. Jedenfalls kommt meine Name aus dem Italienischen laut google und bedeutet so viel wie: "Die Verschlossene". Ob Schicksal oder Zufall. Besser hätte ich meinen Charakter nicht in Worte fassen können. Das ich damit andere Leute verletze ist mir klar. Dennoch kann ich nicht anders, als mich immerzu verkriechen. Nennt es feige oder sonst was aber wen bitteschön kümmert es schon, ob ich mehr tot als lebendig bin? Es sollte niemanden geben der sich um mich sorgt, mich gerne mag oder ich dieser Person gar wichtig bin. Lassen wir dieses Thema einfach. Das bin ich nicht wert.


So viel zum Thema kurzer Post. Egal. Am liebsten möchte ich mich im Keller einsperren. Diese Hitze. 20 grad sind Schmerzgrenze für mich. Backoffen feeling pur. Alles darüber: Die Hölle auf erden. Ich hasse hitze. Ich hasse meine verdammte Sonnenallergie. Trotz allem bin ich heute völlig im Schwarz herum gelaufen. Bin geschmolzen. Ja, ich bin selbst Schuld aber ich wollte unbedingt mein neues Green Day T-Shirt (Nr. 278392037200727287280) sozusagen Präsentieren. *KLICK* 
Ist es nicht mega hammer tooooooll?♥
hach, ich bin so stolz auf die jungs *-*


Kommentare:

  1. megatolles t-shirt :) ♥
    tust du auf deinem neuen blog, den ich schon lese (?!) dann öfters posten?
    ich hab mich schon wieder das verhalten von leuten mit tattoo's bzw. ohne tattoo's kommentiert :D
    http://xoxo11.blogspot.de/2013/06/tattoomania-klappe-die-2.html

    der post bringt dich vielleicht zum lächeln :)

    AntwortenLöschen
  2. was du grad von deiner oma miterlebst
    ist nicht mehr sie selber
    du erlebst die krankheit
    du erlebst die demenz
    und sie.

    AntwortenLöschen
  3. *melden...für deinen neuen Blog*
    Das mit deiner Familie tut mir wirklich leid...Ich weiß zwar nicht genau was da vor sich geht,aber es muss ja wirklich schlimm sein...Falls ich das jetzt sagen darf,ich finde das ganz schön...naja scheiße von deiner Familie,dass keiner auf dich Rücksicht nimmt.Du bist immerhin auch ein Teil von der Familie...
    Und kleines...Ich kenne dich zwar nicht persönlich,aber ich lese deinen Blog schön länger und deswegen kann ich dir sagen du bist eine wundervolle Person,ein Tollpatsch,was aber ganz lustig ist (nicht böse gemint) und ich liebe es einfach wie du schreibst.Ich kann mich noch an einem Post erinnern.Da hast du darüber geschrieben das du mit zum Einkaufen warst und so weiter,aber du hast es einfach so wundervoll geschrieben...Ich kenne keinen der es besser hinbekommen hätte!
    Was ich aber sagen will ist,dass ich dich mag :) und noch ganz viele andere Person! Du bist es Wert,lass dir nicht so einen Schwachsinn einreden! Also Kopf hoch,sie sagen nichts ist für immer!
    *Knudell* ♥

    AntwortenLöschen
  4. und ich würde gerne
    den anderen blog lesen wenn ich darf.

    AntwortenLöschen