Donnerstag, 4. Oktober 2012

392

"Kommst du?", rief mein Dad mir zu. "Jaaahaa.", entgegne ich etwas genervt. Ich seufze auf, schlage lautstark die Autotür zu, nur um meinen Dad hinterher zu dackeln in den Supermarkt. Ich weiß nicht was schlimmer ist. Zuhause vor Langeweile drauf gehen oder mit meinen Eltern einkaufen. Beides war im etwas so angenehm wie ... wie ... ach vergiss es. "Schlag doch die Autotür nicht so zu.", fährt mich meine Mum an. Genau solche sinnlosen Kommentare kann ich jetzt gebrauchen. Ich sehe sie genervt an, grummle etwas vor mich hin, machte die Autotür wieder auf und schlug sie nochmals, ebenfalls lautstark, zu. "Besser so?", grinse ich sie an, lasse sie stehen und gehe zu meinem Dad, der unsere kleine Diskussion von weitem beobachtet hat. Böse schaut er mich an. Es ist nur eine verdammte Autotür, kein Grund giftig zu werden aber ich machte so oder so was ich will. Er drückt mir so ein rundes teil (baah ihr wisst was ich meine, oder?) in die Hand, damit ich den Einkaufswagen hohlen ging. Klar, ich hab auch hier die jüngsten Füße. Missmutig trotte ich zu den Einkaufswagen teilen hin. Ich bereue es jetzt schon, dass ich mit gekommen bin.
Im Laden war ziemlich viel los. Ich lasse meine Eltern rum Rätzeln, welche Sorte von Gurken sie jetzt mitnehmen sollten (so schwer? -.-) und machte mich auf den Weg zum Zeitungsstand. Dabei achtete ich darauf keinen Leuten zu begegnen und umging alle. Als ob sie noch nie ein Mädchen mit schwarz/ grünen Haaren, roter Hose, Lederjacke, Green Day Shirt, (Uno, Dos Tré. Das Shirt sieht so Hammer aus *-*) und Chucks (for ever xD) gesehen haben -.-  Am Zeitungsstand schnappe ich mir die letzte Bravo. Eigentlich hasste ich diese Art von Zeitschriften und kaufte sie mir nur wenn etwas Interessantes drin stand (Green Day xD). Da mir aber langweilig ist, mal sehen was es bei den Hollywood Möchtegern Sternchen so neues gibt.
Ich lege die Zeitung in den Einkaufswagen meiner Eltern und machte mich schnell wieder aus dem Staub. Es konnte sich nur noch um stunden handeln, bis wir wieder hier raus waren. Hach, wie schön. Gelangweilt schlendere ich durch die Regale und beachte die ganzen Produkte gar nicht. Irgendwann wird mir das auch zu langweilig und ich fange an die Leute um mich herum zu beobachten. Eine Alternative zum blöd rum stehen. Ein kleines Kind quengelt seine Mutter an und zeigt dabei mit Schmollmund auf die Schokolade in seiner Hand. Diese zieht ihn aber einfach weiter, nachdem der junge keine Ruhe geben will. Süß. War ich früher auch so nervig? Mein Blick wandert unauffällig weiter, während ich vor einem Regal stehe und interessiert die Produkte anstarre. Zu auffällig? Scheiß drauf. Ein Pärchen, so Mitte dreißig, welches mir in den Blickwinkel fällt, bleiben bei der Getränkeabteilung stehen. Beide sehen nicht so aus, wie wenn sie aus der Region kommen würden. Ich schnappe einige Wort fetzen auf. Ahh. Englisch. Hobbylose Touristen, die sich nach Kaffhausen verirrt haben. Mal ehrlich, wenn ich aus so nem super, geilen Land kommen würde, wie Amerika, whatever... Ich würde da bleiben und nicht ... meinen Urlaub im nirgendwo verbringen. Ich wende meinen Blick ab und gehe weiter in der Hoffnung, dass meine liebreizenden Eltern endlich ihre sieben Sachen zusammen haben und wir hier raus können.
Gefühlte Stunden später oder einfach nur 15 Minuten, stehen wir vor dem Supermarkt auf dem Parkplatz. Die ganzen Lebensmittel werden in den Kofferraum geräumt, während ich mehr oder weniger teilnahmelos daneben stehe. Als der Einkaufswagen leer ist, bringe ich ihn zurück zu den anderen Dingern. Dabei fällt mein Blick wieder auf die Touristen, die hilflos über eine Karte gebeugt an ihrem Auto stehen. tzz Touristen. Sekunden darauf richteten sich beide wieder auf und unterhielten sich. Mir fällt auf das die Frau echt hübsch ist. Lange braune Haare, die sich leicht wellten, große raune Augen, volle Lippen und etwas blässere Haut. Sie strahlte eine solche Freundlichkeit aus und wirkte schon von weiten echt nett. Ich mag solche Menschen. Der Mann hat sein Gesicht leicht mit einer schwarz/weißen basecape versteckt, die er leicht nach unten gezogen hat, so dass ich es nicht erkennen kann, nur sein schwarzen kurzen Haare schauen hervor. Schwarze Haare sind halt geil. Fehlt nur noch, dass er mit einer Sonnebrille rum läuft ^^ Würde bestimmt cool kommen. Seine Jenas ist leicht zerissen, er Chucks trägt und eine Lederjacke. Von weiten würde er mit seiner größe wie ein typischer Teenager rüber kommen, doch von der nähe her wirkte es ganz anders. Er hat Style. Beide kamen ziemlich "cool" für ihr Alter rüber. Denoch nicht gezwungen jung zu wirken. Keine Ahnug, wie man das beschreiben sollte. Irgendwie machten sie einen vertrauensvollen eindruck auf mich.
Gut, dann brauch ich  mir ja keine Gedanken machen, in 10 - 20 Jahren auch noch so rum zu laufen.
Ich nehme das runde, grüne Teil aus dem Einkaufswagen heraus und laufe wieder zurück zum Auto. Das Pärchen steigt gerade ins Auto ein, die brünett lächelnd mir zu als sie mich sieht. Öhm ja. Seltsam. Irritiert schenke ich ihr ein lächeln zurück, denke mir nichts dabei. Hab ich zu auffällig gegafft oder was? Das nächste was sie tut, irritiert mich echt: Sie winkt mir kurz zu. So ein ganz kurzer Hand Gruß. Ahhh. Ich erwidere zögernt die Geste, wenn auch ziemlich verwirrt. Dann schließen sich die Türen, der Motor startet und das Auto fährt an mir vorbei, nicht ohne dass ich die Blicke der zwei auf mir Spüre. Unheimlich.  
Aber hey: Es gibt noch wirklich freundliche Leute auf dieser Welt.



ps: Jab, ich bin an diesem Punk angekommen, wo mein Leben so langweilig geworden ist, dass ich euch vom Einkaufen berichte xD


Kommentare:

  1. So weit ist es also schon gekommen.. xD
    Einkaufen! xD

    Naja wie auch immer :D
    Bin auch ein Chucks-Fan *-*
    Es kommt nichts anderes an meine Füße. ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ach wenn du nur vom Einkaufen erzählt hast,du schreibst so toll das es wirklich spaß macht das zu lesen (und das sagt jemand der eigentlich nicht so gerne liest ^^)

    AntwortenLöschen
  3. Ich geh mittlerweile mit am öftesten aus der Familie einkaufen. Ist keine große Sache, man kommt ausnahmsweise mal vor die Tür, hat wenigstens irgendwas nützliches zu tun und kann dabei MP3 hören.
    Und wenn mal jemand anderes geht dackel ich mit. Besser als ständig gammeln und langweilen.

    Chucks4ever.

    AntwortenLöschen
  4. mein dad sagt auch immer ich soll die Autotüre nicht so zuhauen.
    umso geiler is es, es doch zu tun :D

    AntwortenLöschen