Dienstag, 16. September 2014

Ich lasse keine Menschen hängen, auch wenn ich manchmal allen Grund dazu hätte. Ich bin da, wenn man mich braucht. Selbst wenn ich nur ein Mittel zum zweck bin.

______

Zwei Tage Schule und ich möchte jetzt schon alles und jeden abschlachten. Mal davon abgeshen, dass ich mir furchtbar, furchtbar dumm vorkomme und ebenso furchtbar untalentiert, in allem was ich tue. Schätze, dies sind erneut wieder diese altbekannten Minderwertigkeitskomplexe, ausgelöst durch das ständige gekicher und abgelästerere meiner neuen Klasse, sobald ich auch nur meinen Mund aufmache. Mein Notendurchschnitt des letzten Jahres, mag noch so gut sein, dennoch fühle ich mich komplett fehl am Platz, was nicht gerade verbessert wird, dass ich mich alleine durch den Tag kämpfen muss und meist ständig verpeilt und verunsichert bin an dieser neuen, kalten Schule. Das letzte mal habe ich mich in der siebten Klasse so gefühlt. Schreckliches Gefühl!
 Drei Leute aus meiner letzten Klasse bilden zwar ziemlich vertraute Gesichter, jedoch bin ich in dieser Gruppe mehr gedultet als erwünscht und bis auf dass mir der Typ Kippen schuldet, nach nur zwei Tagen, haben wir nichts miteinader zu tun.

Es hilft selbst dieses eigentlich liebgemeinte gelaber von wegen " ...Du weist doch was du gut kannst, sei nicht so streng mit dir und denk nicht so viel darüber nach. Die kennen dich doch alle nicht einmal richtig. Sie können dich nicht verurteilen." nicht. Richtig. Ich schaffe es auch alleine mich zu verurteilen, zu etwas, was ich wahrscheinlich nicht einmal bin. Hach... zu was brauch ich ernsthafte Feinde, wenn ich mich habe. Ich kann es nur immer und immer wieder erwähnen. Herzallerliebst. Meine Dummheit bringt mich noch eines Tages in Grab.

"Es gibt nichts "Perfektes" auf dieser Welt. Gibt es einen Grund nach Perfektion zu streben? Nein, es gibt keinen einzigen. Ich verachte die Perfektion. Ist etwas perfekt so bleibt nichts mehr... kein Raum für Kreativität und Verbesserung. Weißt du was das bedeutet? Perfektion ist für uns Wissenschaftler der Zustand der vollständigen Verzweiflung."

1 Kommentar:

  1. Ausgeschlossen zu werden ist ein schreckliches Gefühl. Deinen Schmerz kann ich verstehen. Und eigentlich kann nichts, was ich sage, irgendetwas daran ändern. Besteht denn die Chance, dass sich auf deiner neuen Schule das Erlebte der siebten Klasse nicht wiederholt?

    Du bist mit Sicherheit nicht dumm. Dein Schreibstil und deine Wortwahl lassen auf das Gegenteil schließen.
    Perfekt kann sicherlich nichts auf dieser Welt sein. Auch Wissenschaftlern kann es niemals gelingen, dass ein Zustand das gleichlaufende Potenzial aufweist, jedermanns individuelle Auffassung und Ideale der Richtigkeit gerecht zu werden. Fehlerhaftigkeit belastet alles und jeden, und doch können sie in einem anderen Blickwinkel, unter anderen Umstände perfekt sein. Man kann alles relativ zum Kontext und Perzeption sehen. =) Doch möchte ich dir vom Herzen danken, dass du mir etwas zum nachdenken gegeben hast.

    Bitte bleibe stark.

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen