Freitag, 30. November 2012

481

Benebelt schlage ich meine Augenlieder auf. ich zucke zusammen, durch ein helles Licht. sofort schließe ich meine augen wieder, dämmere wieder weg in die Dunkelheit.
sekunden darauf wache ich ruckartig auf, richte mich auf. zu schnell. alles dreht sich.
eine unangenehme Hitzewelle durchfährt meinen schwachen körper.
mein gefühlter Tonnenschwerer Schädel brummt, als ob darin bohrarbeiten statt finden.
mein hals und meine lunge schmerzen. 
tausend Messer Stiche bei jedem Atemzug. 
ich brauche meherer versuche mich aus meiner kläglichen Position zu erheben.
ich war eingeschlafen beim lesen auf meinem bett. meine eltern waren unüberhörbar im Wohnzimmer. dies muss vor wenigen Stunden gewesen sein, da kein laut mehr zu mir drang. es ist mitten in der nacht.
Langsam krabble ich vom Bett, richte mich auf, zu schnell. Um mich herum wird alles schwarz. Schwankend suche ich nach halt. Doch finde ich keinen. Meine Knie geben nach und ich lande auf dem Boden. Ich bleibe dort liegen, einfach so. Mein Atem geht schnell und ich versuche ihn wieder zu beruhigen. Ein leichter Schweißfilm zeichnete sich auf meiner Stirn ab. Verdammt! Warum war mir auf einmal so schwindlig. Ah Fuck! Ich vergaß es: Fucking Fieber. Alles dreht sich, mein Herz klopft wie Wild, mein ganzer Körper zittert. Vor meinen Augen tanzen bunte punkte, alles ergab auf einmal null sinn aber hat es das schon je? Ich fühle mich wie ausgekotzt. Blind taste ich mich nach meinem Bett oder irgendwas, was mir wieder nach oben helfen könnte. Als auch dies geschafft war, lasse ich mich auf mein erschöpft auf mein Bett nieder. Die Kissen, welche ich in meinem rücken spüre, geben mir ein Gefühl von geborgenheit. Sekunden verstreichen, vielleicht auch Minuten. Ich weis es nicht genau. Nur, das sich mein Atem nach einiger zeit wieder beruhigte, die Schwindel Gefüle nach und nach vorüberziehen. Das wilde durcheinader legt sich. Erschöpft richte ich meine Augen an die weiße Zimmerdecke. 

Ein kurzer stechender schmerz in meinem Kopf, erneuter schwindel...
bevor ich kapiere was hier vor sich geht, sackte ich in mich zusammen.
dann wurde alles plötzlich schwarz.

nur der fieberwahn im schutz der dunkelheit umgaben mich.







 



  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen