Sonntag, 9. Dezember 2012

495



Ich hab mich endlich aufgerafft und mich an meinen Order für die Projektprüfung gemacht bzw. an meinen Teil. Punkmusik. Eigentliches Thema: Punk. Mussten wir jedoch stark eingrenzen. Vorarbeit für nächste Woche. Ich wollte schon vor Wochen anfangen aber die Hausaufgaben haben mir einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht.
Dadurch dass wir aber immer um 12 Uhr nächste Woche aushaben, ist das Ganze nicht so tragisch, da ich den Ganzen Nachmittag + zu Not auch Wochenende Zeit habe, was ich bezweifle, da ich mit dem Schriftlichen Teil noch nie Probleme hatte schnell fertig zu werden. Wenn ich mich ran halte, bin ich Dienstag fertig und kann mich dann die restliche Woche auf die Präsentation mit meiner Gruppe vorbereiten am 17. Dezember. Das eigentliche Problem würde ich mal sagen. Ich hasse es vor und mit Menschen zu reden, hab mein Praktikum aber bei der Zeitung gemacht, wo ich täglich Wildfremde Leute ansprechen musste auf der Straße und liebe es vor Leuten Musik zu machen. Tolle Logik. Da wird wohl so ein dämlicher Vortrag kein Problem sein.
Ich bin der Meinung, wenn man schon dieses endgeile Thema hat, sollte man sich dann auch entprechend beim Vortrag "einkleiden".  Anpassung. Zwei von denen haben sich geweigert, Jenny ist auf meiner Seite, da ihr Bruder auch Punk ist und sie auch, so wie ein wenig mit der Szene zu tun hat. Klar, die Kleidung macht es NICHT, sondern die Einstellung aber da es ein Vortrag ist, möchte ich, wir, dass sich die Gruppe dem Thema anpasst. Vielleicht gibts Bonuspunkte, wer weiß? Ich werd die zwei schon noch rum bekommen. Es ist keine Kunst. Da reicht schon eine zerissene Jeans in diesem fall. Himmel. So schwer ist das ja nicht! Ich frage mich, WARUM die überhaupt bei uns mitmachen wollten???!! Wenn es denen doch eh am Arsch vorbei geht -.-
Naja, ich hab mir schon was ausgefallenes zurecht gelegt bzw. gebastelt. Muss mir noch Gedanken machen, was ich mit meinen Haaren mache... bis auf die grünen strähnen...

1 Kommentar: